Förderunterricht DH

Ziele

  • Die Leistungen (Noten) der Lernenden verbessern.
  • Lernenden mit Schwierigkeiten die erfolgreiche Teilnahme am Berufsschulunterricht ermöglichen.
  • Chancen zum erfolgreichen Bestehen des QV erhöhen.

Im Besonderen

  • Die Selbstkompetenz der Lernenden sowie deren Eigeninitiative stärken.
  • Die Lern- und Leistungsmotivation verbessern.
  • Das strategische Vorgehen beim Lernen verbessern.

Angebot

Lernende 1. Lehrjahr: (ab dem 2. Semester)

  • Klassen F16-19a, b und d am Donnerstag, 12.25 bis 13.55 Uhr
  • Klassen F15-18c, e und f am Freitag, 13.10 bis 14.45 Uhr

Lernende 2. Lehrjahr:

  • Dienstag, 12.00 bis 13.35 Uhr

Lernende 3. Lehrjahr:

  • Dienstag, 10.20 bis 11.55 Uhr

Rahmenbedingungen

  • Aufnahme möglichst frühzeitig, um grosse Lücken zu vermeiden.
  • Anmeldung möglichst bald nach erkennen der Lernschwierigkeiten oder bei ungenügenden Leistungen.
  • Der Besuch erfolgt ohne Lohnabzug und während der Arbeitszeit.
  • Besuch in der Regel ein Semester. Eine Verlängerung nach Absprache möglich.
  • Bei positiver Entwicklung ist eine fliessende Beendigung des Förderunterrichts möglich.
  • Lernende 1. Lehrjahr Detailhandel dürfen den Förderunterricht nur bei einem Notendurchschnitt von 4.2 und kleiner besuchen.
  • Lernende mit einem Notendurchschnitt von 4.5 und mehr müssen den Förderunterricht nach dem Erlernen der Arbeitstechniken spätestens nach 10 Unterrichtswochen wieder verlassen. 

Absenzenwesen

Es gelten die Regeln des Pflichtunterrichts und damit des lückenlosen Unterrichtsbesuchs.
Bei Verstössen kann ein Ausschluss vom Kurs erfolgen.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt jederzeit durch die Lernenden selber mit untenstehendem Anmeldeformular.

FO_Anmeldung_Foerderunterricht  [PDF, 60.0 KB]

Foerderunterricht_Regeln_kompakt  [PDF, 91.0 KB]